Unterschied zwischen Sozialismus und Kommunismus

Viele sind der Ansicht, der Sozialismus sei lediglich eine entschärfte Form des Kommunismus, wie er auch heute noch in zahlreichen Ländern praktiziert wird. Doch laut Karl Marx und seiner einstigen Lehre ist der Sozialismus explizit nur die Vorstufe zum Kommunismus. Was ist hier jedoch tatsächlich richtig?

Genau betrachtet wurden beide Begriffe, Kommunismus und Sozialismus, schon im 19. Jahrhundert nicht weiter differenziert, sondern waren sogar gegeneinander austauschbar.

Erst nach dem 1. Weltkrieg ergaben sich dann jedoch Unterschiede und während in Deutschland im Jahre 1920 die KPD gegründet wurde, die sich an dem Vorbild Russlands orientierte und den Kommunismus anstrebte, formierte sich im Gegensatz hierzu die SPD, die den reformorientierten Sozialismus als charakteristische Eigenschaft für sich in Anspruch nahm. Selbst international wurde dann zwischen Kommunismus, hier mit Lenin, Stalin und Mao und dem Sozialismus, der demokratisch orientiert war, unterschieden.

Nach Auffassung von Karl Marx war im Kommunismus eine klassenlose Gesellschaft vorgesehen, wo jeder nach persönlichen Bedürfnissen mit Waren und anderen Leistungen versorgt werde. Dieses war jedoch schon vom Ansatz her eher Utopie, denn aufgrund der Mangelsituationen, die herrschte, konnte dieser Grundsatz nie entsprechend umgesetzt werden. Alle benötigten Güter, wie beispielsweise Lebensmittel, waren meistens sehr knapp.

Im Gegensatz zum Kommunismus ist der Grundgedanke des Sozialismus der das überlegt werden muss, wie eine gute Versorgung überhaupt zustande kommt. Explizit soll umgesetzt werden, dass jeder eine Versorgung erhält, die seiner Leistung entspricht und diejenigen, die weniger leistungsfähig sind, hier im Sinne der Solidarität einen Ausgleich erhalten. In der heutigen Zeit und im politischen Weltgeschehen werden der Kommunismus und dessen Ideologie nur noch von verhältnismäßig wenigen Ländern aktiv praktiziert. Viele Befürworter des heutigen Sozialismus distanzieren sich vom Kommunismus und wollen keinesfalls hiermit konform gehen. Umgekehrt ist es ähnlich, wobei viele explizit auch die sozialistischen Grundgedanken in den Kommunismus mit einfließen lassen wollen.

Ein Gedanke zu „Unterschied zwischen Sozialismus und Kommunismus

  1. EGS

    Zu dem Satz „In der heutigen Zeit […] werden der Kommunismus und dessen Ideologie nur noch von verhältnismäßig wenigen Ländern aktiv praktiziert.“ möchte ich eine Anmerkung machen: Nach der Vorstellung von Marx führt ein Prozess zum Kommunismus, der vom Proletariat ausgeht, die herrschenden Besitzverhältnisse beendet und zur „Diktatur des Proletariats“ führt. Dieser Prozess hat m.W. weltgeschichtlich bis heute nirgendwo stattgefunden, insofern ist ihr o.g. Satz nicht ganz zutreffend. Dass viele Parteien und auch Regierungen sich „kommunistisch“ genannt haben, ist erstmal keine Aussage darüber, was Kommunismus ist (was ja der Anspruch Ihres Textes ist). Es haben sich auch im Laufe der Geschichte viele Parteie und Regierungen als „-sozialistisch“ bezeichnet, die z.B. eine Art des „Staatskapitalismus“ (DDR) oder eine Form der rassistischen Diktatur (Deutsches Reich, NSDAP) praktiziert haben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *